Eine CO2-arme Innenstadt: Wie könnte der Leipziger Innenring aussehen?

 

17.01.2019

 

 
 

Leipzig, 14.01.2019 – Immer häufiger werden Themen wie ‚eine grüne Stadt‘ und ‚Reduzierung von CO2 in Großstädte‘ besprochen. Wie könnte der Leipziger Innenring aussehen, wenn es z.B. 50% weniger Autoverkehr gäbe? In diesem Rahmen hat am Montagabend der zweite Workshop zum Thema ‚Stadtraumkonzept: Leipzigs Innenstadt wächst über den Ring‘ in Leipzig stattgefunden. Dieser wurde durch die Stadt Leipzig im Zusammenhang mit dem europäischen DEMO-EC Projekts organisiert.

Die Architekturstudenten der Bauhaus-Universität Weimar konnten ihre innovativen Entwürfe für eine neue mögliche Innenstadtring an lokalen Akteuren der Stadt Leipzig präsentieren. Die Konzepte der Studenten waren gekennzeichnet durch ein hohes Maß an Innovation und Wertschätzung für die Geschichte Leipzigs.

Manche Pläne wurden durch das Publikum besser angenommen als andere. Die Studenten hatten hinterher die Möglichkeit ihre Visionen in Gruppendiskussionen zu verteidigen oder zu neue Einsichten zu kommen.

Sind auch Sie neugierig nach den Resultaten der Studenten und wie der Innenring mit weniger Autoverkehr aussehen könnte? Schauen Sie für mehr Informationen und weitere Ankündigungen auf www.leipzig.de/stadraumkonzept.

 

Mehr zum Projekt DEMO-EC

Das Hauptziel des Projekts (Laufzeit 01/2017 – 12/2021) ist die Einführung des Mobilitätsmanagements in die Stadtentwicklung und -planung durch: Analyse, Austausch und Verbreitung von bewährten Verfahrensweisen, welche die Effektivität der Strategien im Feld des CO2-armen Transports steigern.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns auf info(at)aufbauwerk-leipzig.com.
 
 


 

Relaunch Homepage des Aufbauwerks

 

20.12.2018

 

 

 

 

Zum Abschluss dieses spannenden Jahres 2018 stellen wir Ihnen, mit großer Freude, unsere neue Homepage vor.

Schauen Sie sich um auf den neuen Seiten des Aufbauwerks. Entdecken Sie unsere laufenden Projekte in Europa und der Region Leipzig.

Auch im Jahr 2019 stehen wieder neue Partnertreffen an, worüber wir Sie gern auf dem Laufende halten. Möchten Sie uns besser kennenlernen, schauen Sie unter Agentur und bekommen Sie mehr Informationen darüber, wer wir sind und was wir machen. Falls Sie noch weitere Fragen haben steht unser Team Ihnen gern zur Verfügung.

 

Wer wir sind

Die Aufbauwerk Region Leipzig GmbH ist eine gemeinsame kommunale Gesellschaft der Stadt Leipzig und der umliegenden Landkreise, mit einer langjährigen Erfolgsgeschichte im Management von EU-Projekten und anderen Wirtschaftsförderungsmaßnahmen (Mehr Informationen).

Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns auf info(at)aufbauwerk-leipzig.com.

 

 


 

 

Aufbauwerk stellt vor: der neue Flyer von ECO-CICLE!

 

 29.11.2018

 

 

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass der Flyer unseres neuen Projekts ECO-CICLE jetzt auf Deutsch übersetzt wurde. ECO-CICLE ist unser jüngstes Interreg Europe Projekt, mit dem Ziel, den Fahrradtourismus in ländlichen und geschützten Gebieten zu fördern. In den nächsten 18 Monaten durchlaufen wir eine intensive Lernphase mit unseren Partnern, bevor wir unsere Aktionspläne erstellen.

 

Hier können Sie mehr über das Projekt erfahren.
 
 


 

Kickoffkonferenz und Partnertreffen von 8. bis 12. Oktober 2018 in Huelva, Spanien

 

 22.10.2018

 

 

Das Aufbauwerk war im Rahmen des Projektes ECO-CICLE zu Gast bei dem Leadpartnern des Projekts in Huelva (Spanien). Dort hatten wir die Möglichkeit, in das Konzept des nachhaltigen Tourismus‘ eingeführt zu werden und unsere europäischen Partner kennenzulernen.

Perico Delgado, der ehemalige spanische Rennradfahrer, präsentierte sowohl eine Meisterklasse über Radsport als auch verschiedene erfolgreiche Modelle des Radtourismus in Spanien. In der Arbeitsgruppe präsentierte das Team vom Aufbauwerk die Entwicklungen des Leipziger Neuseenlands. Hauptziele von ECO-CICLE sind die Stärkung der lokalen und regionalen Behörden zur Förderung des Fahrradtourismus in Naturgebieten und die Verbesserung der operationellen Programme und der regionalen Entwicklungspolitiken für die Zuweisung von Struktur- und anderen Investitionsfonds für Infrastruktur und die Unterstützung der Anbieter von Fahrradtouristikdienstleistungen.

 

Sie finden das Projekt spannend? Hier können Sie mehr über das Projekt erfahren.

Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns auf info(at)aufbauwerk-leipzig.com.
 
 


 

Rückblick Partnertreffen vom 8. bis 9. Oktober 2018 in Pomurje (Slowenien)

 15.10.2018

 

 

 

Das internationale, oder besser interregionale Partnertreffen fand in der letzten Woche in Moravske Toplice in der Region namens Pomurje, im Nordosten Sloweniens statt. Wie auch in Mitteldeutschland wurden in unserer slowenischen Partnerregion im vergangenen Jahr die 500 Jahre der Reformation gefeiert, denn dort und konkret dem Standort der Pilot-Investion des Projekts, dem Dorf Puconci (sprich: Puzonzi), wurde die erste protestantische Kirche Sloweniens erbaut.

Die Pilotinvestition in der Gastregion besteht aus einem Ensemble von Solaranlagen, einem Solar-Baum und einer Photovoltaik-Sitzgruppe, welche neben der Stromgewinnung an sich, v.a. die junge Generation auf das Thema der erneuerbaren Energien aufmerksam und vertraut machen soll (vgl. die nebenstehenden Bilder). Anlässlich der gemeinsamen Besichtigung und fachlichen Begutachtung der Pilotinvestition mittels eines Peer Review-Verfahrens, wurde auch das nebenstehende energieeffiziente und hochmoderne Schulgebäude besucht. Dieses Investitionsensemble für die nachwachsende Generation, genauer gesagt für die Schülerinnen und Schüler der Region, hat bei den Partnern einen starken Eindruck hinterlassen, da sich die Gemeinde, die sich ihrer Vergangenheit wohl bewusst ist, offenbar progressiv engagiert und nachhaltig auf die Zukunft vorbereitet.

Die 12 Partnerorganisationen des Interreg Central Europe - Projektes RURES bestehen im Wesentlichen aus Kommunen und Energieagenturen. Sie stammen aus fünf Regionen fünf verschiedener Länder. Zum Treffen haben die Partner interessierte Experten des Fachgebiets Erneuerbare Energien und Energieeffizienz mitgebracht, sodass insgesamt 27 Teilnehmer anwesend waren. Aufgabe dieses und vieler anderer unserer Treffen ist es, dass sich die Partner gegenseitig und detailliert über den Arbeitsstand informieren und die strategischen und technischen Probleme lösen, um das Projekt umzusetzen. Das Ziel ist der Austausch über sprachliche- und regionale Grenzen hinweg. Auch die Stadt Leisnig war durch eine Krankheitsvertretung repräsentiert. Die Stadt stellte zwei Handlungsempfehlungen für zwei Gebäude vor. Die Empfehlungen beziehen sich auf die Verbesserung der Energiebilanz der Gebäude. Zum einen ging es um die Kindertagesstätte Sonnenschein und zum anderen um die Turnhalle Peter Apian. Darüber hinaus wurden technische Hintergründe der geplanten Pilotinvestition vorgestellt. Hier geht es um die Planung einer energieeffizienten Wärmeversorgung der Karl Zimmermann Turnhalle in Leisnig.

Auch in der Freizeit wurde der interregionale Austausch gepflegt, wie üblich, bei einem gemeinsamen Essen. Dieses wurde nicht von Steuergeldern, sondern den Teilnehmenden selbst bezahlt. Wir trafen uns in einer Gaststätte mit traditioneller Schinkenherstellung (geschützte Ursprungsbezeichnung der Europäischen Union).

Alle Partner bedankten sich beim Gastgeber, der lokalen Energieagentur der Region Pomurje, über die professionelle Organisation des Treffens.

 

Sie finden das Projekt spannend? Hier können Sie mehr über das Projekt erfahren.

Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns auf info(at)aufbauwerk-leipzig.com.